Tag 11 – endlich am Loch Ness

Um es gleich vorweg zu nehmen: Loch Ness wurde nicht zum Tageshighlight, sondern quasi zur Pflichtübung, um DAS eine Foto zum Titel unseres Reiseblogs zu schiessen… Das war gar nicht so einfach: Parkplätze sind in Schottland vermutlich aus Prinzip niemals Orte, an denen man eine schöne Aussicht hätte – es sei denn, Bäume und Sträucher zählen in diese Kategorie. Einen guten Platz zu finden, um die DS gemeinsam mit Loch Ness zu fotografieren, hat ein Weilchen gedauert.

finally am Loch Ness – die Göttin und der See

Wie gesagt, das Tageshighlight war das nicht: Auf dem Weg zum Loch Ness statteten wir dem Glengarry Castle Hotel in der Nähe von Invergarry einen Besuch ab. Nina und Martin hatten sich im vergangenen Sommer glücklicherweise dahin verirrt und genossen eine vorzügliche Teatime, während es draussen Bindfäden regnete. Das Hotel wirkt wie aus der Zeit gefallen und erinnert bis ins kleinste Ausstattungsdetail an vergangene Tage. Ein Traum! Diesmal wäre es eine Schande gewesen, den Lunch in der Bibliothek oder im grossen Wohnzimmer mit Seeblick einzunehmen, denn das Wetter war wie schon in den vergangenen Tagen sonnig und warm (21 Grad!). So setzten sich Nina und Peter vor das Haus und kamen mit zwei Ehepaaren am Nebentisch ins Gespräch, die ein grosses Boot gemietet hatten um den Wasserweg von Inverness entlang Loch Ness, über die vielen Schleusen in Fort Augustus, über Loch Oich, Loch Lochy und schliesslich Loch Linnhe bis nach Oban zu bereisen. Sie gestatteten uns im Anschluss an unseren Lunch auf der Terrasse einen kurzen Besuch auf dem zugegebenermassen sehr sehr tollen Schiff.

Nach einer wunderbaren Fahrt durch das Tal zwischen Invermoriston und Invershiel am Loch Duich kamen wir schliesslich in unserem neuen Zuhause-auf-Zeit an, eines mit Blick aufs Wasser, kleine Inseln und Berge. Es liegt nur knapp 3km vom Eilean Donan Castle entfernt, welches wohl das bekannteste aller schottischen Schlösser ist – zumindest das am meist fotografierteste, weshalb wir auch darauf verzichteten, uns neben all den Touristen auf die schmale Brücke zu stellen, um das beste Bild zu schiessen…

Sicht von der Hausterrasse in die Bucht von Eilean Donan Castle

Unsere Vermieterin erzählte uns von einer kleinen deutschen Bäckerei im nächstgelegenen Weiler. Diese Bäckerei entpuppte sich neben Glengarry Castle zum absoluten Highlight des gestrigen Tages: Ein deutsches Ehepaar ist vor einigen Jahren hierher ausgewandert und hat sich eine kleine Bäckerei mit noch kleinerer Pizzastube eingerichtet. Mit den Jahren kam zusätzlich noch eine eigene Gin-Destillerie hinzu. Das alleine wäre bereits sehr beeindruckend, wäre da nicht die aussergewöhnliche Bauweise dieses „Dorfs im Dorf“. Wie gut, können wir dazu einfach Bilder sprechen lassen! 😉

Werbeanzeigen

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s